Wie man ein Meerwasseraquarium startet – 10 nützliche Tipps für Anfänger

Wie beginnt man ein Meerwasseraquarium? Anfänger im Aquascaping stehen vor vielen Entscheidungen – wie man ein Aquarium entwirft, wie man die richtigen Pflanzen und Fische auswählt, welche Geräte geeignet sind, Intensität und Dauer der Beleuchtung usw. Wer plant, ein Riffaquarium zu gründen, muss sich darüber im Klaren sein, dass es sich dabei nicht nur um ein mit Salzwasser gefülltes Becken handelt, in das man exotische Fische in leuchtenden Farben setzt. Wie bei Süßwasseraquarien handelt es sich hier um ein System, und wenn Sie lange Freude an Ihrem schönen Aquarium haben und Ihren Fischen die besten Bedingungen bieten wollen, müssen Sie von Anfang an jedes Detail sorgfältig durchdenken und das Design planen. Alles in einem Meerwasseraquarium – ob es sich um “lebende” Steine, Sand, Geräte oder Beleuchtung handelt – spielt eine wichtige Rolle bei der Schaffung eines gemütlichen und sicheren Zuhauses für seine Bewohner. Jeder Fehler kann dazu führen, dass Ihre Fische sterben – sei es die falsche Wahl der Fischarten, die falsche Umgebung usw. Anfänger müssen wissen und verstehen, dass ein Riffaquarium erstaunlich schön ist, aber ständige Wartung und Pflege erfordert. Wenn Sie verantwortungsbewusst und genau sind, werden Ihre Bemühungen mit einer herrlichen Meereswelt mit schönen exotischen Pflanzen und Fischen belohnt.

Gestaltungsideen für Meerwasser-Riffaquarien-Aquarien

Grundsätzlich bietet die Gestaltung eines Meerwasseraquariums drei Hauptoptionen:

  1. Nur mit Fisch;
  2. Aquarium bewohnt von wirbellosen Tieren wie Garnelen, Seestern, Schnecken;
  3. Meeresaquarium mit Fischen und wirbellosen Tieren.

Die Wahl wird nicht nur von dem Wunsch nach der einen oder anderen Fischart abhängen, sondern auch von den Möglichkeiten, Filteranlagen und andere lebenserhaltende Systeme zu platzieren. Diese Systeme müssen geschickt versteckt werden, da sie nicht zum dekorativen Erscheinungsbild des Aquariums beitragen, daher benötigen Sie einen guten Plan, wie Sie sie zwischen den Steinen verstecken können. Es ist ebenso wichtig, die richtigen Bewohner auszuwählen. In Süß- und Meerwasseraquarien ist es unmöglich und unzulässig, rivalisierende Arten, Raubtiere und ihre Opfer, Pflanzen und pflanzenfressende Fische miteinander zu kombinieren. Auch die Wahl der Hardscape für Ihre Riffaquariengestaltung ist von wesentlicher Bedeutung. Wir werden Ihnen einige nützliche Tipps und Ideen zu den Grundelementen von Meerwasseraquarien geben, die Ihnen bei Ihrem ersten Projekt helfen werden.

Süßwasser- vs. Meerwasseraquarium – was sind die Unterschiede?

Riffbecken Designs Salzwasser-Aquarium Ideen Aquascaping

Jeder weiß, dass es Aquarien in zwei Hauptvarianten gibt – Süßwasser- und Meerwasseraquarien. Süßwasseraquarien sind weit verbreitet und ihre Zweckmäßigkeit und Einfachheit sind eines ihrer Hauptmerkmale, während Riffaquarien faszinierend sind, voller farbenfroher, exotischer und geheimnisvoller Fische, und es ist schwer zu entscheiden, welche Variante ein besseres Anfangsprojekt ist. Wenn Sie sich fragen, ob es etwas Gemeinsames zwischen den beiden Typen gibt – ja, das gibt es! Sowohl Süßwasser- als auch Meerwasseraquarien sind künstliche Reservoirs, die ähnliche Formen und Größen haben können und gleichermaßen faszinierend aussehen. Hier endet die Ähnlichkeit.

Ein Meerwasseraquarium ist komplizierter und teurer. Die Ausrüstungsliste für ein Riffaquarium ist viel länger als die für Süßwasser, und die Ausrüstung selbst ist teurer. Einige Leute wählen ein Nano-Salzwasseraquarium als Budget-Version.

Der Hauptunterschied zwischen Meerwasser- und Süßwasseraquarien besteht darin, dass Meerwasseraquarien viel empfindlicher auf kleinste Veränderungen in der aquatischen Umwelt reagieren. Die Hauptindikatoren von Meerwasseraquarien, die ständig überwacht und aufrechterhalten werden müssen – der Säuregrad (pH-Wert), der Gehalt an Kalzium und anderen Elementen, der Salzgehalt und die Wassertemperatur.

Riffaquarien erfordern unterschiedliche Ausrüstungen, die notwendig sind, um normale Bedingungen für den Lebensraum von Fischen und Pflanzen zu gewährleisten.

Das Leben in einem Meerwasseraquarium steht nicht still und entwickelt sich ständig weiter. Die lebenden Steine enthalten die Eier und Larven einer Vielzahl von Lebewesen, die schließlich in Ihrem Aquarium auftauchen

Viele Menschen glauben, dass Riffbecken aufgrund der Vielfalt an Fischen und wirbellosen Tieren schöner sind. Meeresfische haben unglaublich helle, leuchtende Farben und einen ungewöhnlichen Körperbau. Flusskrebse, Garnelen, Seeigel und Seesterne können endlos beobachtet werden.

Wie man ein Meerwasseraquarium startet – 10 nützliche Tipps für Anfänger

Ideen für kleine Meerwasseraquarien Riff-Aquascaping

Die Unterwasserwelt ist erstaunlich – üppige Farben, Fische von erstaunlichen Formen, aber auch Korallen, Seesterne, es ist ein Leben, das unter der Wasseroberfläche lauert, und es bezaubert uns mit seiner Vielfalt und einzigartigen Schönheit, Gefahr und Abenteuer. Ein Riffaquarium ist ein Stück Meer, das in jedem Haus, Büro, Apartment oder Restaurant eine einzigartige Atmosphäre schafft.

Anfänger im Aquascaping stellen sich die gleichen Fragen: Wie schwierig ist es, ein Meerwasseraquarium zu halten? Die gute Nachricht ist, dass sich die Meeresaquaristik in den letzten zwanzig Jahren stark entwickelt hat und dass es dank der technischen Verbesserungen und Studien für das Leben der Meeresbewohner möglich ist, in einem Becken ein ausgeglichenes Umfeld zu schaffen.

Wenn Sie ein Meerwasseraquarium einrichten möchten, sollten Sie die im Vergleich zu Süßwasseraquarien hohen Kosten für die Ausstattung und Wartung berücksichtigen. Diejenigen, die über die Mittel verfügen, sollten bereit sein, etwas über Wasserchemie, Fisch- und Pflanzenarten und ihre Gewohnheiten zu lernen, und sollten darauf vorbereitet sein, dass die Überwachung der Aktivitäten in Ihrem Aquarium ein ständiger Prozess ist. Hier sind zehn Grundregeln für Anfänger, die Ihnen helfen werden, ein erfolgreiches und schönes Meerwasseraquarium zu schaffen:

erstaunliche Riffbecken Salzwasser-Aquascapes

Licht ist von wesentlicher Bedeutung, also betrachten Sie diese Ausrüstung als eine Investition. Licht ist für das Wachstum der Bewohner im Tank notwendig und erzeugt darüber hinaus erstaunliche Lichteffekte. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, welche Art von Beleuchtung für die Organismen, die Sie im Aquarium halten werden, erforderlich ist. Zum Beispiel reichen Leuchtstofflampen aus, um ein Aquarium zu beleuchten, das nur Fische enthält, aber wenn Sie Korallen haben möchten, benötigen Sie zusätzliche Beleuchtung.

Die Filtration entfernt alle Proteine und einige andere Substanzen, bevor sie einem normalen biologischen Zersetzungsprozess unterzogen werden, und verhindert die Kontamination des Aquariums mit giftigen Substanzen. Stellen Sie sicher, dass das System genügend Kapazität für das Volumen Ihres Aquariums hat. Noch besser ist es, ein System mit einer größeren Kapazität als der für Ihre Beckengröße und Ihr Volumen erforderlichen Mindestkapazität zu erhalten.

Verwenden Sie, wenn möglich, völlig salzfreies Wasser. Leitungswasser enthält oft erhöhte Konzentrationen von Nitraten (20-30 mg / l), die Konzentration dieser Stoffe im Aquarium sollte 0,5 mg/l betragen. Leitungswasser enthält neben Eisenionen auch andere unerwünschte Stoffe. Es wird daher empfohlen, das Wasser für Ihr Riffaquarium vorzubereiten.

Eine große Anzahl “lebender Steine” kann den biologischen Filter ersetzen. “Lebende Steine” sind die Grundlage von Riffaquarien und wirken sich positiv auf das biologische Gleichgewicht des Beckensystems aus. Viele der kleinsten Lebewesen entwickeln sich auf diesen Steinen und wirken als biologischer Filter. Diese Organismen sind in der Lage, die Zersetzungsprodukte (insbesondere stickstoffhaltige organische Verbindungen) für kurze Zeit zu zerstören und ein stabiles und gesundes Milieu zu erhalten.

Riff-Salzwasseraquarium Pflanzen und Fische

Süsses Salzwasser braucht einige Zeit, um biologisch reif zu werden, bevor man die ersten Bewohner dort einführt. Nachdem Sie Wasser gegossen haben, müssen Sie etwa vier Tage warten, dann können Sie die ersten lebenden Steine in den Tank legen und langsam und allmählich die Beleuchtung und Filterung einschalten.

Wenn alle Wasserindikatoren stabil sind (ca. 4-6 Wochen), können Sie mit der Befüllung des Tanks beginnen. Fügen Sie nur einige wenige Arten – Seeigel-Algenfresser – hinzu und beobachten Sie, ob sie sich wohl fühlen. Laut Experten ist ein Zeitraum von 2-3 Monaten notwendig, um ein stabiles Umfeld zu schaffen, und danach können Sie die Fischpopulation hinzufügen. Zeit ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren, und es dauert sechs bis zwölf Monate, um ein stabiles und sicheres Umfeld für verschiedene Fischarten zu schaffen.

Die Auswahl der Fischarten ist entscheidend. Treffen Sie nicht spontan eine Kaufentscheidung, da Sie am Ende eine Fischart haben könnten, die für Ihr Aquarium nicht geeignet ist. Machen Sie eine Liste der Arten, die Sie züchten möchten, und Sie müssen sicher sein, dass Sie ihre Bedürfnisse bezüglich Beleuchtung, Ernährung usw. verstehen. Einige Fisch- und Pflanzenarten müssen direkt unter den Halogenlampen platziert werden – Riesenmuscheln, Xenia – während andere Zonen mit mäßiger Beleuchtung oder begrenzter Beleuchtung bevorzugen. Es sollte genügend Platz für jeden Ihrer Fische vorhanden sein, also achten Sie auf die Anzahl der Bewohner des Beckens. Zu viele Fische kämpfen um ihr Revier und können sich gegenseitig angreifen.

Riffaquarium-Design-Ideen Salzwasser-Aquarien

Mechanische Filter müssen öfter gereinigt werden, da sie durch Schwebstoffe und Algen verunreinigt werden. Deshalb sollten mechanische Filter 1-2 Mal pro Woche gereinigt werden. Andernfalls sammeln sie eine große Anzahl von Bakterien an, die unter bestimmten Bedingungen giftige Stoffe an das Wasser abgeben können.

Wasserzirkulation – jeder Teil des Aquariums sollte mindestens von Zeit zu Zeit gewaschen werden, was die Ansammlung von Schwebeteilchen und die Bildung einer Schicht auf der Wasseroberfläche verhindert. Das Wasser muss ständig in Bewegung sein, so dass ein ständiger Austausch in der Oberflächenschicht stattfindet und sich keine Schaumschicht bildet. Es wäre schön, wenn Sie eine Pumpe hätten, die für eine variable Richtung des Wasserflusses sorgt, die sich alle sechs Stunden ändert.

Da alle Organismen im Aquarium Mikroelemente (Kalzium, Jod, Barium, Mangan usw.) benötigen, nimmt ihre Konzentration im Wasser ab. Diese Mikroelemente können im Fachhandel in Form von Fertiglösungen erworben und entsprechend der angegebenen Dosierung zugegeben werden. Die Zugabe von fertigen Komplexlösungen hat sich als sehr erfolgreich erwiesen, aber man sollte sie nicht überdosieren.

Ein regelmäßiger Wasserwechsel ist wichtig, da dadurch unerwünschte Giftstoffe und Abfälle entfernt werden. Es wird empfohlen, 10% der Wassermenge monatlich bzw. 2% wöchentlich zu wechseln. Wenn alle Parameter des Aquariums stabil sind und das Filtersystem installiert ist, können Sie 5 % des Wassers pro Monat wechseln. Es ist jedoch notwendig, eine regelmäßige Überwachung aller Wasserindikatoren durchzuführen und diese streng zu registrieren. Wenn das Becken nur von Fischen bewohnt wird, ist es notwendig, monatlich 20-25% des Wassers zu wechseln, jedoch nicht mehr als 30%, da sonst das biologische Gleichgewicht stark gestört werden kann.

Die Fütterung der Fische ist ein weiterer wichtiger Faktor. Experten raten, dass dreimal täglich gefüttert werden sollte und nur in einer Menge, die die Fische sofort fressen können. Bieten Sie Ihren Fischen eine Vielfalt an Futter an – der Markt bietet alle Arten von Tiefkühl-, Trocken- oder Lebendfutter an. Große Teile des nicht gefressenen Futters sollten aus dem Aquarium entfernt werden, da es sich zersetzt und das Wasser verunreinigt.

Meeresaquarium Riffbecken-Fischarten

Dies sind nur einige Grundregeln, die als Richtlinien für Anfänger im Aquascaping im Salzwasser dienen könnten. Wie wir eingangs erwähnt haben, sind diese Becken anspruchsvoller als Süßwasseraquarien, daher müssen Sie vorbereitet sein und sich voll und ganz dem Projekt widmen. Als Belohnung erhalten Sie ein Becken voller leuchtender Farben und ungewöhnlicher Formen und Sie werden ein schönes exotisches Riffaquarium genießen.

große Riffaquarien Salzwasseraquarien
große Aquarium-Salzwasser-Aquascape-Elemente
Wie man ein Meerwasseraquarium startet Grundregeln
Wie man ein Meerwasseraquarium startet – 10 nützliche Tipps für Anfänger
Anleitung für Anfänger Salzwasser-Riffaquarium
schöne Riffaquarien Salzwasser-Aquascapes Ideen
fantastische Fischbecken Salzwasser-Aquarium Aquascaping
Aquariengestaltung Salzwasserfischarten Riffbecken